Kräuter im Garten: Gänseblümchen und Löwenzahn

Kräuter im Garten Gänseblümchen

Wenn der Wind ein Samenkorn in den Garten trägt, ist das für den Gartenliebhaber, je nach Empfinden, eine angenehme oder auch unangenehme Bereicherung seiner Garten-Oase.

 

Stellt sich heraus, dass es sich dabei um rasch wachsende und ausdauernde Kräuter wie den Löwenzahn oder das Gänseblümchen handelt, treten oft unterschiedliche Meinungen darüber auf.

 

Nicht selten werden sie als üble Kräuter bezeichnet, obwohl sie doch jede Wiese im Frühjahr herrlich schmücken.


Der Liebhaber von einem Kräutergarten begrüßt das Wachstum und wird diese Kräuter in seinem Garten hegen und pflegen. 

 

Wie einst schon Goethe, welcher über einen riesigen Löwenzahn- Garten verfügte. Er war ein wahrer Verfechter dieser Kräuter und wusste um ihre wohltuenden Eigenschaften. So bereitete sich der schlaue Dichter wohlschmeckende Salate aus dem vermeintlichen „Unkraut“, die seiner Gesundheit sehr förderlich waren.


Kräuter im Garten

In jedem Kräutergarten sind Gänseblümchen und Löwenzahn willkommen, denn die Besitzer wissen sehr genau welche wertvollen Inhaltsstoffe diese Kräuter in sich tragen. Und dabei ist noch nicht einmal das gezielte Anlegen von einem Kräutergarten nötig.

 

Denn die Kräuter wachsen immer da, wo der Wind sie hinträgt.

Wer sich in Toleranz übt, lässt den Wildwuchs zu, wer es lieber geordnet möchte, kann natürlich auch seinem Kräutergarten ein bestimmtes Plätzchen zuweisen und so den Wuchs steuern.


Ein Garten birgt viele angenehme Wirkungsfelder und so sollte man auch dem zu Unrecht bezeichnetem Unkraut eine Chance geben, um von den wichtigen Inhaltsstoffen zu profitieren.

 

Aus den Blüten des Gänseblümchens lässt sich ein aromatischer Tee zubereiten und gleichzeitig wirken die Inhaltsstoffe schmerz-und wundheilend. Sie dienen auch zur Gewinnung von Salben und Tinktur gegen Hautleiden.

 

Vom Löwenzahn nutzt man die getrockneten Blätter und den Wurzelstock. Er ist einer der wichtigsten harntreibenden und entgiftenden Heilpflanzen. Ein Tee oder ein Salat wirkt aufbauend und ist eine beliebte Frühjahrs oder Herbstkur.

 

Seine blutbildende Wirkung zur Behandlung der Blutarmut sei ebenfalls erwähnt.


Beide Kräuter gedeihen hervorragend, sei es nun in einem englischen Garten oder im Kräutergarten.


Hat Dir der Beitrag gefallen - werde Fan

Steffi Ernst Fleury von der Kreativwerkstatt-Fleury

Willkommen auf meinem Blog. Mein Name ist Stefanie Ernst-Fleury. Ich bin Mutter von 3 wundervollen Kindern und Inhaberin der Kreativwerkstatt-Fleury. Auf diesem Blog schreibe ich mit grosser Begeisterung über die Natur, den Garten und das Töpfern. Viel Spass beim Lesen.

Blogwolke


Fotoalbum

Fotoalbum

Folge mir auf


Follow on Bloglovin

Meist gelesen


Neues aus der Töpferei
Neues aus der Töpferei

Neues aus der Töpferei: Lichter und Düfte 

Zurzeit wird wieder kreative Keramik produziert. Ab September gibt es ein strammes Programm. Gleich mehrere Kunsthandwerkermärkte... 

weiterlesen

Kräutergarten

Kräuter im Garten: Brennessel

Zu den ältesten Heilkräutern der Welt gehört die Brennnessel und dennoch werden sie oft aus dem Garten verbannt. Dabei besitzen diese Kräuter... weiterlesen


Neuheiten


Kühlschrankmagnete
Spardose

Töpferkurs Schorndorf
Töpferkurs Wochendworkshop

Töpferkurs Wochenendworkshop weiterlesen

Kinder sparen
Kinder sparen

Taschengeld sparen

Unsere Kinder lieben sie, die großartigen Kleinigkeiten, welche sich mit Geld erfüllen lassen.

 

Im Märchen und Sagen vermitteln die Taler oft Reichtum und Macht, aber auch moralische Verächtlichkeit. Wie unsere Kinder mit dem Mysterium Geld umgehen... weiterlesen

Kräutergarten
Kräutergarten

Kräuter im Garten: Brennessel

weiterlesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0